Hochzeitsplanung,  Tipps & Tricks

Shooting im Regen

Eine der häufigsten Fragen im Vorgespräch ist „Und was machen wir, wenn es regnet?!“. Keine Braut wünscht sich Regen, aber wenn es passiert, dann passiert es. Wichtig ist, dass ihr einen Plan B für eine Freilufttrauung habt. Wir können euch versichern, das Shooting wird kein Problem werden. Auch im Regen haben wir schon wunderbare und vor allem außergewöhnliche Bilder geschossen.

Ein kleines Vordach, eine dichte Baumkrone oder eine überdachte Brücke findet sich meistens und außerdem haben wir auch meistens durchsichtige oder weiße Schirme dabei, wenn es regnen könnte. In 10 Jahren hatten wir noch keine Hochzeit, bei der wir nicht tolle Shootingbilder liefern konnten – und das obwohl es bei mehreren davon geregnet hat.

Möglicher Regen ist übrigens ein weiteres Argument für ein Shooting vor der Trauung. Sollte es gerade dann nämlich regnen, so können wir immernoch auf eine spontane Regenpause am Nachmittag ausweichen – andersherum ist das leider nicht möglich.

Ganz wichtig: Macht euch wegen der Möglichkeit von Regen nicht Wochen im voraus verrückt. Die Vorhersage ändert sich manchmal stündlich. Wir checken den Wetterbericht im Normalfall erst 24 Stunden vorher und benutzen dafür die tolle App “Regenradar”.

Bei Regen kannst du als Braut gerne Wechselschuhe (Turnschuhe oder sogar Gummistiefel) einpacken, wenn du ein bodenlanges Kleid trägst, damit die Schuhe für die Trauung sauber bleiben.

Schaut euch die folgenden Galerien an, bei denen wir tolle Bilder trotz Regen schießen konnten.


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert