Dienstleister,  Inspiration,  Tipps & Tricks

Die Ringe unserer Brautpaare

„Wahre Liebe gleicht dem Ring, und der Ring, der hat kein Ende.“

Brasilianisches Sprichwort

Ihr seid noch auf der Suche nach den richtigen Ringen für euch? Dabei solltet ihr ein paar mehr Entscheidungen treffen, als nur ein Budget zu definieren: Material, Steine, Gravuren, Handseite und Co erfordern mehr Aufmerksamkeit und Beratung als man auf den ersten Blick meinen könnte.

Diese Woche haben wir euch auf Instagram gefragt, an welcher Hand ihr euren Ring tragt. Und wie erwartet: das ist nicht mehr nur noch klassisch rechts. 29% von euch tragen den Ehering ganz „untraditionell“ links. So wie ich selbst auch. Bei mir ist der Grund ganz unemotionaler Natur: da ich in meinem Job oft Hände schütteln muss (und manche Menschen packen wirklich stark zu!) trage ich seit vielen Jahren keine Ringe mehr auf rechts – oder nur solche mit sehr runden Kanten – bei unseren Eheringen ist das nicht der Fall. Wo habt ihr vor, euren Ring zu tragen?

Egal, ob online oder beim Juwelier vor Ort: die Auswahl ist riesig! Wir empfehlen euch, euch viel Zeit zu nehmen, um euch inspirieren zu lassen, denn es gibt garantiert viel mehr Möglichkeiten, als ihr ahnt. Wusstet ihr zum Beispiel, dass ihr eure Ringe mit eurer eigenen Handschrift gravieren oder eure Fingerabdrücke innen oder sogar auf der Außenseite verewigen lassen könnt, so wie von Goldzeit auf unserem Titelbild?

Oder wusstet ihr, dass ihr eure Ringe auch einfach selbst schmieden könnt, zum Beispiel bei der Hobbygoldschmiede?

Habt ihr bedacht, dass sich die Oberfläche eurer Ringe durch tägliche Berührungen auch schnell verändern kann, wenn ihr ein weiches Material, wie Gold wählt? Die wunderschöne durch Sandstrahlen mattierte Oberfläche sieht dann leider nach wenigen Monaten schon wieder glänzend aus. Auf der anderen Seite ermöglicht das weiche und biegsame Material quasi lebenslang die Anpassung der Größe des Ringes – auch nach 50 Jahren noch. Das ist bei anderen Materialien nicht ohne weiteres möglich (wie ich aktuell nach der Schwangerschaft bei meinem Carbonring feststellen muss). Ihr seht also – alles ein für und wieder. Das ist natürlich nur ein Beispiel. Eine umfassende Beratung von Profis ist bei der Wahl der Ringe einfach von unschätzbarem Wert.

Aber muss es wirklich ein Ring aus Edelmetall sein? Auch wunderschöner Damaszenerstahl, Holz oder sogar Tattoos statt Ringen sind uns schon begegnet. Findet etwas, das wirklich zu euch passt!

Bei jeder Hochzeit, die wir begleiten, schießen wir natürlich auch Bilder der Verlobungs- und Eheringe im Großformat und diese wollen wir euch heute zeigen. Vielleicht ist ja das ein oder andere Paar dabei, dass euch anspricht und inspiriert auf den Weg zu euren persönlichen Favoriten.


Noch nicht genug? Schaut doch mal vorbei bei den folgenden Trauringspezialisten, von denen wir begeistert sind:


Übrigens: Ringbilder eignen sich auch wunderbar als Cover für euer handgebundenes Hochzeitsfotobuch.


Ihr wollt auch heiraten? Dann schickt uns eine unverbindliche Anfrage für eure Hochzeitsreportage und lernt uns persönlich kennen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert